Startseite > Grill-Testberichte > Thermohauser – Thermobox – Pizzabox im Test

Thermohauser – Thermobox – Pizzabox im Test

Beim Grillen kommt es immer wieder vor, dass die noch unfertigen Fleischstücke gekühlt oder die schon fertigen Fleischstücke warm gehalten werden müssen. Egal ob es sich dabei um eine Übermenge vom Grill handelt oder für die Lagerung des Fleisch während der Ruhephase. Dafür hat man nun zwei Möglichkeiten – entweder man arbeitet mit einem Kühlschrank und einen Indoor-Ofen zusammen oder man vereinfacht sich die Situation und greift zu einer Thermobox. Diese Thermoboxen können entweder Lebensmittel kühl oder warm halten und eignen sich sozusagen für die Kühlung vor Grillbeginn und die Lagerung nach dem Grillende.

Wer häufiger am Grill steht, wird eine Thermobox sehr schnell zu schätzen wissen. Das einzige Problem dabei ist, wie groß sollte eine Thermobox sein? Da kann ich Euch vielleicht helfen, denn mit der Thermobox von Thermohauser habe ich eine ziemlich geniale Größe gefunden. Diese bietet sehr viel Platz für die unterschiedlichsten Dinge und ist dabei nicht zu groß und zudem noch recht einfach gelagert werden – da das viereckige Format einfach überall seinen Platz findet.

Thermohauser-Pizzabox-im-Test (1)

Thermohauser-Pizzabox-im-Test (3)

Thermohauser-Pizzabox-im-Test (2)

Wichtig war mir persönlich auch, dass sich ohne Probleme Getränkeflaschen darin unter bringen lassen. Denn diese werden in der Box nicht nur perfekt kühl oder warm gehalten. Sondern dienen mir auch als Hitzequelle, wenn ich einem Stück Fleisch eine Ruhephase gönnen möchte. Dafür fülle ich ganz einfach 1 /2 / 3 Flaschen mit warmen Wasser, lege diese in die Wärmebox – Handtuch darüber und dann das Fleisch dazu. So wird die Umgebungstemperatur perfekt durch das Wasser aufrechterhalten und das Fleisch kühlt nicht aus, bzw. muss auch keine Wärme abgeben um zuerst die Thermobox auf Temperatur zu bringen.

Pulled Pork Rezept - Anleitung zum Smoken - Grillen (19)

Pulled Pork Rezept - Anleitung zum Smoken - Grillen (20)

Etwas kühl halten – auch kein Problem – ein paar Kühlakkus dazu und schon hat man ein Problem weniger!

Das beste daran ist zudem noch – solch eine Kühlbox / Wärmebox erweitert bei einer etwas größeren Party den fast immer zu kleinen Kühlschrank! 😉

Die Verarbeitung:
Die Thermobox von Thermohauser macht einen stabilen Eindruck und lässt sich sehr einfach reinigen. Ob man die Box im Geschirrspüler reinigen kann, kann ich Euch leider nicht sagen. Aber für normale Geschirrspüler dürfte die Größe wohl eh einen Tick zu groß sein.

Temperaturverluste:
Ganz ehrlich – hierzu muss ich passen. Für meine Zwecke von wenigen Stunden konnte ich keine Mängel fest stellen. Vielleicht mache ich irgendwann noch eine Messung über einen Tag hinweg.

Fazit:
Wer häufig grillt und dies vielleicht auch noch hin und wieder für ein paar mehr Leute, kann eine Thermobox eine wirklich sinnige Erweiterung sein! Temperaturen können über mehrere Stunden hinweg aufrecht gehalten werden und dies ganz ohne Strom und direkt vor Ort wo man eine warme oder kalte Umgebung benötigt.

Technische Daten:
Material Polypropylen (EPP)
Innenabmessungen: 35 x 35 x 17,5 cm
Außenabmessungen: 41 x 41 x 23,5 cm
Einsatz-Temperaturen: -40 bis 120 Grad
Reinigung: einfach mit Wasser

 

Pizzabox Transportbox ECO LINE, Thermobox 35x35x17,5 cm


Preis:

Bewertung:
von 0 Kunden

0 gebraucht & neu verfügbar
ab



Jetzt bei Amazon kaufen

Check Also

SteakChamp – Edelstahl Grill-Thermometer im Test

Heute habe ich ein kleines Grill Gadget – den SteakChamp – im Test, bei dem …

Kommentar verfassen

Send this to a friend