Startseite > Grill-Testberichte > Dancook Gusseisen Grillrost im Test

Dancook Gusseisen Grillrost im Test

Ich hab mir wirklich lange überlegt, ob ich diesen Test überhaupt schreiben soll, denn den Dancook Grusseisen Grillrost scheint es wohl nicht mehr zu geben! Ich habe mir den Rost damals zusammen mit meinen Dancook Holzkohlegrill geordert und seit dieser Bestellung ist der Rost nicht mehr wirklich im Netz zu finden. Manchmal kommt es mir sogar so vor, als hätte ich den letzten Rost geordert! 😉 Nun ja, wie auch immer – vielleicht kommt dieser Rost ja irgendwann wieder zurück ins Programm und dann können sich Interessenten hier meine persönliche Meinung dazu rein ziehen!

Denn der Rost an sich ist wirklich nicht schlecht. Die Verarbeitung ist super und da Dancook auf die normale 57er Grillrostgröße setzt, kann dieser Rost für alle gängigen Kugelgrill-Systeme verwendet werden. D.h. diesen Grillrost könnt ihr ohne Probleme auf einem Weber Grill, einen Rösle oder z.B. auch auf einen Outdoor Chef legen.

Das wirklich interessante bei diesem Rost ist die mittlere Grillfläche, welche man entweder komplett heraus nehmen kann um dort einen Topf oder eine Pfanne zu positionieren, die Fläche mit dem typischen Grillrostmuster nutzen kann oder wenn man diese um 180 Grad dreht eine gerade Fläche bekommt, auf der man auch Gemüse oder das eine oder andere Spiegelei zubereiten kann.

 

Dancook-Gusseisen-Grillrost

 

Grundsätzlich kann man über diesen Rost wirklich nicht jammern, lediglich habe ich das Gefühl, dass der Rost ein paar Lüftungslöcher mehr vertragen hätte können. Denn ist der Grill gut belegt, habe ich hin und wieder das Gefühl, dass der Durchzug darunter etwas leidet. Darauf sollte man vielleicht beim Belegen etwas achten. Ist jetzt nicht so, dass die Kohle deswegen ausgegangen wäre, aber die Temperatur in der Kugel war dann meiner Meinung nach nicht so hoch, wie sie hätte sein können.

Fazit:
Der Dancook Gusseisen-Rost ist ein relativ günstiger Rost der sich jedoch in Verarbeitung und bei der Qualität keinen Falls hinter der Konkurrenz verstecken muss. Mängel sind mir bei der Nutzung nicht aufgefallen, lediglich die oben beschriebene Luftthematik hätte ich zu bemängeln, welche sich jedoch nur bei einem überladenen Grill bemerkbar macht. Positiv möchte ich noch erwähnen, dass der Dancook-Grill-Rost-Heber auch für den Gusseisenrost verwendet werden kann. Die mittlere Platte kann leider, im heißen Zustand, damit nicht gewendet werden.

Check Also

SteakChamp – Edelstahl Grill-Thermometer im Test

Heute habe ich ein kleines Grill Gadget – den SteakChamp – im Test, bei dem …

Ein Kommentar

  1. Wo kann man den denn bestellen?

Kommentar verfassen

Send this to a friend