Startseite > Grill-Wissen > Temperaturmessgeräte beim grillen

Temperaturmessgeräte beim grillen

Grillen ist nicht nur eine moderne und kurzzeitige Zubereitungsform von verschiedenen Speisen, sondern auch eine sehr gesunde Variante Speisen mit weniger Fett und Kalorien zuzubereiten. Grillen spart somit Zeit und hat einen geringen Arbeitsaufwand, zudem ist das Grillen eine sehr Abwechslungsreiche Möglichkeit.
Zum Grillen kann alles mögliche verwendet werden. Alle Fleischarten einschließlich Innereien, Geflügel und Wild, sowie fische aller Art, Gemüse und sogar Obst sind dazu geeignet.
Grillen – gewerblich oder privat
Bei der Erhitzung des Grillgutes stellt sich jedoch immer wieder die Frage, ob es erforderlich, bzw. eine Pflicht ist, die Temperatur des Gegrillten zu messen.
Generell muss hier entscheiden werden, wie das Grillen erfolgt. Wird Gegrilltes im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung angeboten und die Speisen verkauft, dann ist es Pflicht das Grillgut mittels einem Temperaturmessgerätes zu messen. Denn wird dies unterlassen, dann kann es sehr schnell passieren dass Fleisch nicht durchgegart ist und sich evtl. Erreger im Fleisch befinden, welche durch die niedrige Temperatur im Grillgut Krankheiten auslösen können, wie z.B. Salmonellenerreger oder Cambilobakter-Bakterien.
Sicherlich kann das auch im privaten Bereich passieren, aber hier ist ein Ausmaß der Folgen in einem überschaubaren Rahmen. Empfehlenswert ist ein Messgerät für beide Bereiche, Pflicht jedoch lediglich im gewerblichen Bereich.
Welche Messmethoden können angewandt werden?
Es gibt verschiedene Formen, der Messung. Eine Messung mit Hilfe eines Messgerätes, welches in das Innere des Grillgutes gesteckt wird. Dieses Messgerät besitzt eine feste lange Nadel mit einem Messsensor, an der Uhr des Messgerätes kann dann die Temperatur abgelesen werden. Entspricht diese der geforderten Grilltemperatur dann ist das Grillgut fertig gegart.

Grill-Thermometer
Mit einem digitalen Messgerät kann ebenso die Temperatur gemessen werden. Hier wird das Gerät auf die Außenseite des Grillgutes aufgesetzt und per Knopfdruck wird auf einem Display die erreichte Innentemperatur aufgezeigt.
Neue Grillgeräte, speziell Elektrogrillgeräte sind mittlerweile mit modernen Schaltuhren ausgestattet. Hier kann vor dem Beginn des Grillens das Gewicht und die Zeit eingegeben werden. Diese Grillgeräte arbeiten voll automatisch. Nach Beendigung der Grillzeit schalten diese Geräte automatisch ab. Im Normalfall hat das Grillgut seine Temperatur erreicht.
Als Alternative zur Messung der Temperatur kann auf die Druckmethode zurück gegriffen werden. Die sogenannte Druckprobe gibt Auskunft über den Garzustand des Fleisches. Gibt das Fleisch auf Fingerdruck stark nach und fühlt es sich weich an, dass ist es innen noch nicht durch. Gibt das Fleisch jedoch diesem Druck nicht mehr nach, fühlt es sich fest an, dann ist es innen durchgegart und die Farbe ist gräulich.
Eine hundert Prozentig verlässliche Methode ist jedoch ausschließlich das Messen mittels eines Messgerätes. Die Druckmethode sollte lediglich als ungefähres Maß angewandt werden.

Check Also

Was sollte man beim Kauf eines Gasgrills beachten?

In Amerika sind Gasgrills schon seit langen Jahren das Grillsportgerät Nr. 1. In Deutschland dagegen …

Kommentar verfassen

Send this to a friend