Startseite > Grill-Sonstiges > Darf die Gasflasche vom Grill in der Sonne stehen?

Darf die Gasflasche vom Grill in der Sonne stehen?

Von Besitzern eines Gasgrills bekomme ich immer wieder die Frage gestellt, wie es sich denn mit den Gasflaschen ihres Grills im Sommer verhält! Die häufigste Frage dabei ist wohl: Darf eine Propangasflasche in der Sonne stehen und muss ich etwas bei der Lagerung von Gasflaschen im Sommer beachten? Bzw. kann direkte Sonneneinstrahlung auf die Gasflaschen gefährlich werden? Diese Fragen werden jedes Jahr erneut durch mindestens einen Artikel in der Bild oder bei RTL gehypte bei dem man das Redaktions-Sommerloch durch zerberstende Gasflaschen füllen muss. Das Interessante dabei ist jedoch, das nur in den seltensten Fällen auf die eigentliche Ursache eingegangen wird! Viel leichter ist es wohl die Nutzer von Gasgrills mit dem herausgegebenen Beitrag zu verunsichern und diverse Sicherheitstipps zu geben!

Eines vorne weg – die Sicherheitstipps zum Umgang mit Propangas bzw. der Lagerung können nie schaden – sind aber auch nicht so sicherheitsrelevant, wie diese oft dargestellt werden! Denn habt ihr Euch schon mal den Platz genau angesehen, wo ihr Eure Flaschen kauft? Nein, dann solltet ihr das mal tun! Denn im Normalfall stehen die Flaschen beim Händler unter freiem Himmel und werden mit viel Glück gerade einmal mit etwas Bauzaun abgeschirmt – wobei ich nicht glaube, dass dieser zum Schutz vor der Sonne aufgestellt worden ist! 🙂

Sieht man jetzt einmal von den Auflagen ab, welche die Gas-Händler von den Behörden bekommen, könnte man jetzt natürlich sagen – ja, ist ja ok – aber was die breite Masse macht, muss ja nicht immer richtig sein! Das stimmt! Aber es gibt auch ein paar Fakten mit denen man zeigen kann, wie „sicher“ solch eine Flasche ist.

 

Propangasflaschen (graue Eigentumflasche, rote Mietflasche)

Fakt 1: Gasflaschen (egal ob Propangas oder Butangas) werden nie zu 100 Prozent gefüllt!
Bei jeder der oben genannten Gasarten steigt der Druck, wenn eine Erwärmung von außen zugeführt wird. D.h. das Gas dehnt sich aus und benötigt damit mehr Platz! Aus diesem Grund sind „volle“ Gasflaschen nicht wirklich „voll“! Wenn ihr eine volle Flasche im Handel kauft, ist diese Fall bei 80 Prozent der maximalen Füllmenge „voll“. D.h. wir haben selbst bei einer vollen Flasche noch 20 Prozent Sicherheitsreserve eingeplant, welche uns vor einer möglichen Explosion schützen würde!

Fakt 2: Sicherheitsreserven der Flasche schützen uns!
Doch wann kommen wir eigentlich in den kritischen Bereich und wann ist die Sicherheitsreserve aufgebraucht?
Bei einer Außentemperatur von 70 Grad füllt das Flüssiggas den gesamten Inhalt der „vollen“ Flasche aus! Damit haben wir einen Überdruck von ca. 25 Bar in der Flasche. Die Flasche selbst ist jedoch geeignet einen Druck von 30 Bar dauerhaft und ohne Schaden zu verkraften! D.h. wir können nochmals 7 Grad addieren, bis wir den Prüfdruck der Flasche erreichen!  Dieser liegt bei 30 Bar.

Fakt 3: Das Überdruckventil der Flasche bietet zusätzlichen Schutz!
Steigt der Druck um weitere 5 Bar an, erreichen wird den Wert bei dem das Sicherheitsventil der Flasche auslösen sollte. Jetzt müssten wir schon Außentemperaturen von über 85 Grad haben, damit dieser Druck aufgebaut wird! Und jetzt keine Angst, die Gasflasche bläst natürlich nicht vollständig ihren Inhalt ab! Sondern gibt nur so viel Gas frei, bis die kritischen Werte wieder unterschritten werden! D.h. auch hier ist das Risiko einer Gasexplosion relativ gering!

Druck-Bar-Temperatur-Kurve-Gasflaschen-Propan-Butan
Quelle: Facebook – Grillseite – Andre

Fakt 4: Was passiert, wenn das Notventil nicht auslöst?
Selbst dann sollte im Normalfall noch nichts passieren! Denn die Flaschen müssen bedingt durch die gesetzlichen Zulassungsbedingungen eigentlich einen Druck von 60 Bar aushalten können! Klar dies ist dann die allerletzte Reserve, welche man wohl besser nicht herausfordern sollte – aber glaubt mir, bevor wir diese Umgebungstemperatur erreichen – kämpfen wir mit anderen Problemen als mit explodierenden Gasflaschen!

Wie ihr seht geht von einer Gasflasche im Sommer im Regelfall keine Gefahr aus und ihr könnt diese ohne Bedenken am Grill lassen! Wer natürlich trotzdem einen Tick vorsichtiger sein möchte, der kann sich folgende Dinge zu Herzen nehmen:

– Gasflaschen an einem trockenen, schattigen und gut belüfteten Ort aufbewahren
(da der Grill dann im Normalfall auch an dieser Stelle steht, wird sich der Grillmeister sicherlich auch darüber freuen, nicht in der prallen Sonne kochen zu müssen! 😉 )
– Gasflasche nach Gebrauch abdrehen
– Schläuche nach Gebrauch leer fahren! D.h. Gasflasche nach Gebrauch abdrehen und danach die Gaszufuhr am Grill nochmals kurz öffnen.

Das war es dann auch schon!
Wie ihr seht, müsst ihr vor einer Gasflasche keine wirkliche Angst haben! Wer auf Nummer sicher gehen will, beherzigt die oben genannten Sicherheitsrichtlinien. Wer trotzdem noch unsicher ist – der sollte dann vielleicht über die Anschaffung eines Kohlegrills nachdenken! 😉 Hier dauert zwar alles einen Tick länger – aber hey, für das Grillen sollte man sich ja auch etwas Zeit nehmen.

Check Also

Grill-Tipp – Optima Trennspray – perfekte Grillrost Pflege

Heute habe ich einen kleinen Grill Tipp für Euch, für den ihr mir wahrscheinlich ewig …

Kommentar verfassen

Send this to a friend