Startseite > Grill-Testberichte > Gelochte Grillpfanne (Grill-Wok) von Jamie Oliver im Test

Gelochte Grillpfanne (Grill-Wok) von Jamie Oliver im Test

Kaufland haut ja derzeit einiges an Grill-Zubehör von Jamie Oliver raus. Darunter auch diese gelochte Grillpfanne welche wir uns nun einmal genauer ansehen werden. Den BBQ-Grillrost gibt es zur Zeit für 9,99 Euro und wird als optimales Behältnis für vegetarische Kost oder kleines Grillgut angepriesen, welches ansonsten vielleicht einfach durch den normalen Grillrost flutschen würde. Generell finde ich wiederverwendbare Behältnisse immer besser als diese Wegwerfschalen aus Alu, die nur unsere Umwelt belasten.

Bevor wir zum Praxistest über gehen, packen wir die Pfanne einmal aus uns sehen uns diese etwas genauer an. Die gelochte Stahlpfanne hat eine Nutzfläche von 29,5 cm, wobei ca. 24,5 cm davon einen geraden Boden besitzen. Die runden Löcher besitzen einen Durchmesser von ca. 9mm und sind im 2 cm Abstand zueinander verteilt. Der Rand hat eine Höhe von 3,5 cm und ermöglicht so eine ganz vernünftige Füllmenge.

Gelochte-Grillschale von Jamie Oliver im Test (1)

Gelochte-Grillschale von Jamie Oliver im Test (2)

Die beiden angebrachten Tragegriffe sind fest angenietet und vergrößern die Pfanne auf einen Durchmesser von ca.42 cm. Dies finde ich persönlich etwas blöd, da man beim Grill nur eine große Hitzestelle hat und die Griffe dort relativ viel Platz verbrauchen. Zudem machen die Griffe nur bedingt Sinn, denn wenn sich der Korb erst mal über der Feuerstelle befindet, wird diesen sicherlich niemand mehr mit der blanken Hand vom Grill nehmen. Hier hätte ich mir entweder einen abnehmbaren Stiel gewünscht oder man hätte die Henkel gleich weg lassen können. Wäre meines Erachtens die bessere Konstruktion gewesen.

Gelochte-Grillschale von Jamie Oliver im Test (3)

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist die Hitzebeständigkeit. Denn sollte die Grillpfanne bei über 230 Grad verwendet werden, kann sich die Beschichtung lösen. D.h. die Antihaftbeschichtung ist dahin und als Dauerauswirkung könnte die Pfanne noch zusätzlich zu rosten beginnen. Bei einem Gasgrill stellt solch eine Vorgabe keine wirkliche Herausforderung dar. Aber beim Grillen mit Kohle könnte man schon drüber kommen, wenn man an der Hitzebeständigkeitsgrenze grillen möchte.

Gelochte-Grillschale von Jamie Oliver im Test (4)

Der Praxistest:
In der Praxis schlägt sich die BBQ Pfanne gar nicht mal so übel und bringt gute Ergebnisse zu Tage, was aber auch nicht so verwunderlich ist, denn was soll man schon an einer reinen Stahlpfanne falsch machen können. Die Lochgröße und der Abstand der Löcher ist gut gewählt und ermöglicht es auch kleineres Grillgut zu grillen.

Nach dem Grillvorgang darf die Pfanne einfach in die Spülmaschine wandern und ist dann direkt danach wieder startklar! Dies ist natürlich eine feine Sache!

Fazit:
Funktioniert würde ich mal sagen und wer keine Platzprobleme am Grill hat, dem werden die Griffe auch nicht großartig stören. Ansonsten finde ich die geringe Hitzebeständigkeit etwas schade – hier hätte man für meinen Geschmack gerne noch das einer oder andere Grad oben drauf packen können. Der Preis für diese ist ok, aber meiner Meinung nach kein Schnäppchen.

Check Also

SteakChamp – Edelstahl Grill-Thermometer im Test

Heute habe ich ein kleines Grill Gadget – den SteakChamp – im Test, bei dem …

Kommentar verfassen

Send this to a friend