Startseite > Grill-Testberichte > Cobb – Premier Gas – Test – das leistet der kleine Gas Grill

Cobb – Premier Gas – Test – das leistet der kleine Gas Grill

Der Hersteller Cobb hat nicht nur Holzkohle-Grills im Programm, sondern führt auch einen Gas Grill, welcher die sprechende Bezeichnung „Cobb – Premier Gas“ trägt! Was dieser kleine und vor allem auch extrem portable Gas Grill leistet möchte ich Euch hier in diesem Testbericht erzählen. Der Test beginnt mit ein paar klassischen Unboxing Fotos, dann gibts Informationen zum Zusammenbau des Grills und schlussendlich eine kleine Zusammenfassung – was der kleine Grill im Stande ist zu leisten und ob sich die Anschaffung des nicht ganz günstigen Gas Grill lohnt. Wo wir schon beim ersten Thema wären!

Der Cobb Premier Gas liegt preislich bei rund 200 Euro und ist damit eher in der oberen Ecke der portablen Gas Grills zu finden. Was man für sein Geld bekommt, könnt ihr auf den folgenden Bildern sehen.

Unboxing Fotos Cobb Premier Gas

Geliefert wird der Cobb Grill in einer Verpackung, bei der man im ersten Augenblick denkt – und da soll ein ganzer Grill drin sein? Wie um alles in der Welt soll man auf solch einem kleinen Gerät grillen können! Aber um eines schon mal vorne weg zu nehmen – die Verpackung täuscht etwas! Denn diese ist wirklich ziemlich perfekt aufgebaut und gefühlt wird kein Platz in der Umverpackung verschwendet! …und das ist gut so!

Hier ein paar Detailaufnahmen von der Verpackung:

Cobb - Pemier - Gas - Test (3)

Cobb - Pemier - Gas - Test (2)

Cobb - Pemier - Gas - Test (1)

Cobb - Pemier - Gas - Test (4)

Cobb - Pemier - Gas - Test (5)

Nun aber genug damit – Deckel auf und rein geschaut!

Cobb - Pemier - Gas - Test (6)

Hier strahlt uns direkt unsere neue Grillfläche an! 😉

Folgendes befindet sich in der Verpackung

Der Gas Grill selbst inklusive einer Aluschale für die Wasser oder Grillschale unter der ersten Grillebene!
Ja, ihr habt richtig gelesen. Ihr könnt Gerichte nicht nur auf der Grillfläche oberhalb des Brenners zubereiten, sonder auch in der Schale die rund um den Brenner angebracht ist. Diese kann auch als Wasserschale verwendet werden, wenn ihr Gerichte habt, welche nicht austrocknen sollen und ist natürlich auch zugleich die Tropfschale!

Diese kann ohne Probleme einfach abgenommen und gereinigt werden! Bzw. sind die Abmessungen so „klein“ – da bekommt man sämtliche Teile des Cobb Grills auch in die Spülmaschine! Ein wirklich sehr großer Vorteil, der dazu führt, dass der Grill sehr oft in Betrieb genommen wird, da es keiner umständlichen Reinigung bedarf!

Cobb - Pemier - Gas - Test (8)

Hier die Kleinteile …

Cobb - Pemier - Gas - Test (9)

Die großen rechteckigen Gebilde sind die Füße des Grills. Diese sind bei der Auslieferung genauso wie der Grill nicht montiert. Die Montage geht mit Hilfe der beigelegten Schrauben und dem Werkzeug relativ schnell von der Hand! Lediglich einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher benötigt ihr für die Montage noch selbst. Ganz oben recht ist der Heber für das Grillblech zu sehen.

Cobb - Pemier - Gas - Test (24)

Montagedauer: 30 Minuten – wenn man alleine ist.

Hier nochmals ein Blick auf die Alu-Schale!
Diese gibt es auch als Zubehör und kann nachbestellt werden.

Cobb - Pemier - Gas - Test (10)

Ob man die Cobb Grill Einweg Innenschale wirklich benötigt …sei mal dahin gestellt!
Zumal der Preis 6 Stück dieser Folien ziemlich heftig ist! Dieser liegt derzeit bei Amazon bei 16 Euro!! Das macht rund 3 Euro pro Grilldurchgang!!
Nun ja, diese Folien kann man auch in die Spülmaschine werfen und nochmals verwenden – aber dennoch finde ich den Preis völlig überzogen!

Cobb Grill Folie, Premier Innenfolie, silber, 28 x 28 x 15 cm, 53


Preis: EUR 18,69

Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
von 3 Kunden

17 gebraucht & neu verfügbar
ab EUR 14,80



Jetzt bei Amazon kaufen

Hier ein Blick auf das Innenleben aus Edelstahl ohne die Alufolie!
Hier kann man den Brenner auch recht gut erkennen.

Cobb - Pemier - Gas - Test (11)

Der Brenner kann in einem Leistungsbereich von 0,85 KW und 1,23 KW eingeregelt werden.
Bei dieser Leistung hält eine Kartusche rund 3 Stunden durch!

Cobb - Pemier - Gas - Test (18)

Rechts neben dem Grillbereich sieht man hier den Regler für die Gaszufuhr und den „Zündknopf“. Das ganze System läuft wirklich perfekt und ich kann keine Mängel finden! Lediglich der Knopf für die Regulierung des Gases wirkt echt etwas billig! Auf dem Foto meint man zwar – dieser wäre vielleicht auch aus Metall. Aber wenn man direkt davor steht, fällt einem der billige Plastik-Knopf des Reglers sofort ins Auge! Der Rest alles schickes Edelstahl und dann einen Plastik-Regler dazu – das passt nicht so wirklich zusammen! Hier sollte Cobb mal den Einsatz dieses Materials überdenken.

So, jetzt ist der Griff montiert!
Dies geht sehr schnell und macht einen stabilen Eindruck.
Ein Deckelthermometer such man hier vergebens! 😉

Wo wir gerade bei Temperaturen sind. Im Cobb Grill Gas sind Temperaturen von bis zu 300 Grad möglich. Bei mir hat es der kleine Grill sogar schon geschafft, mein Maverick Grill-Thermometer auf Error bzw. Überlastung zu schalten! Dies passiert erst bei Temperaturen über 300 Grad!

Wie man sieht hat der kleine Gas Grill richtig Power unterm Arsch und kann auch richtig heiß!

Cobb - Pemier - Gas - Test (13)

Hier ein Blick auf die Grillfläche die mitgeliefert wird!

Cobb - Pemier - Gas - Test (14)

Diese finde ich persönlich …für naja – zu gebrachen! Aber es gibt im Zubehör Handel bessere Alternativen!

Hier gehts zum Test der Grillplatte – Griddle Plate und zum Test des Pfanneneinsatzes!
Der Aufsatz zum indirekten Grillen muss ebenfalls im Zubehörhandel erstanden werden –> hier gehts zum Test des Cobb Rost.

Für die Montage der Füße nehmen wir die Edelstahl-Tropfschale heraus:

Cobb - Pemier - Gas - Test (19)28

…und verbinden die Füße mit dem Boden.

Achtung!
Die Füße bitte nicht zu fest anziehen!!

Cobb - Pemier - Gas - Test (22)

Hier der Blick an die Stelle an welcher die Gas-Kartusche hinein geschraubt wird!

Cobb - Pemier - Gas - Test (21)

Hier könnt ihr die Gas-Kartuschen von Cobb verwenden – muss man aber nicht! Was wirklich sehr angenehm ist – der Cobb Grill benötigt die gleichen Gaskartuschen wie die Weber-Gas-Grills und so bekommt man diese im Normalfall auch in jedem besser sortierten Baumarkt!

Der Anschluss hat mich übrigens etwas genervt! Denn die steckbare Halterung darunter, liegt sehr eng an der Kartusche an! Zu eng bei der Auslieferung ..und so ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit die Kartusche hinein zu schrauben! Dachte zuerst schon, ich hätte die falschen Kartuschen geliefert bekommen! Bis ich dann den Fehler fand!

Die Kartuschen besitzen übrigens ein Ventil – d.h. ihr könnt diese nach der Nutzung auch ganz einfach wieder demontieren, falls ihr den Grill transportieren wollt.

Cobb - Pemier - Gas - Test (27)

Gaskartusche: Ventil-Universalgewinde 7/16″x28

TIPP:
Alternativ dazu – falls der Grill sehr oft stationär genutzt werden soll, gibt es noch einen Adapter, über den der Anschluss an eine richtige große Gasflasche möglich ist!

Gasschlauch Druckgasdose SET/Adapter-Set Napoleon, Weber, Cobb


Preis:

Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
von 1 Kunden

0 gebraucht & neu verfügbar
ab



Jetzt bei Amazon kaufen

 

Der Regler ist zwar vom Material her nicht wirklich schön – aber dafür sehr funktionell und einfach zu bedienen. Alles fühlt sich sehr präzise an.

Cobb - Pemier - Gas - Test (20)

Hier nochmals ein Blick auf den fertig montierten Cobb Gas Grill:

Cobb - Pemier - Gas - Test (23)

Hier ein paar technische Daten für Euch:
Basismaterial: Edelstahl
Abmessungen: Breite ca. 41 cm – Tiefe ca. 32 cm – Höhe inklusive Griff ca. 40 cm
Gewicht: ca. 5 Kilo
Nutzbare Grillfläche: ca. 30 cm
Brenner-Leistung: 29mbar, 0,85 – 1,23 KW
maximale Temperatur: ca. 300 Grad

Cobb - Pemier - Gas - Test (26)

Übrigens:
Der Cobb Grill ist nur für die Verwendung Outdoor frei gegeben!
Fazit:
Der Cobb Premier Gas Grill ist nicht nur ein extrem schicker Grill aus Edelstahl, sondern hat auch eine gehörige Leistung unter der Haube! Die Verwendung des Grills ist super einfach, der Qualitätsstandard sehr hoch und meiner Meinung nach sind die rund 200 Euro eine richtig gute Investition für alle die einen nahezu perfekten Gasgrill suchen! Nahezu perfekt deshalb – da ich mir vielleicht noch ein integriertes Thermometer für den schnellen Blick gewünscht hätte und weil die Basis Grillplatte zwar zu verwenden ist – aber es im Zubehör-Handel einfach bessere Alternativen gibt! Ich habe das Gerät ausgepackt – den Brenner gezündet und Spaß damit gehabt! Seitdem ich den Cobb besitze grille ich noch öfters, da die Nutzung einfach für 1 bis 2 (vielleicht max. 3 Personen) einfach perfekt ist!

Cobb - Pemier - Gas - Test (25)

Grill raus stellen – Knopf drücken – innerhalb von 5 Minuten ist der Grill auf Temperatur – und das wirklich geile ist – daneben oder unter dem Grill bleibt alles relativ Kühl! D.h. ihr benötigt keine spezielle Unterlage, sondern könnt direkt am Tisch grillen!! Nachdem der Grillvorgang abgeschlossen ist – Teile auskühlen lassen – rein in den Geschirrspüler und der Mini-Gasgrill ist ohne riesigen Reinigungsaufwand wieder startklar! Komfortabler geht es einfach nicht!

Egal was man zubereiten möchte – mit dem Cobb ist es – wenn vielleicht auch mit etwas optionalen Zubehör möglich!

Hier das Zubehör, welches wir schon mit dem Cobb getestet haben:

Cobb Sauter Pfanne
Cobb Pfanne – Bratpfanne
Cobb Bratenrost
Cobb Grillplatte – Griddle Plate
Cobb Transport-Tasche

 

Cobb Grill 700 Premier Gas CO700


Preis: EUR 186,90

Bewertung: 4.2 von 5 Sternen
von 6 Kunden

23 gebraucht & neu verfügbar
ab EUR 185,00



Jetzt bei Amazon kaufen

 

Check Also

SteakChamp – Edelstahl Grill-Thermometer im Test

Heute habe ich ein kleines Grill Gadget – den SteakChamp – im Test, bei dem …

Kommentar verfassen

Send this to a friend