Startseite > Grill-Rezepte > Grill-Beilagen > Käse Bacon Brezen – Schinken Käse Breze im Grill Style

Käse Bacon Brezen – Schinken Käse Breze im Grill Style

Wie sagt man so schön …“Make It Bacon“ und mit Bacon schmeckt doch alles besser! Das haben ich mir auch gedacht und aus dem Klassiker der Schinken Käse Breze die Käse Bacon Brezen gebastelt! Was dabei heraus kam und ob es den Klassiker schlagen kann – möchte ich Euch in diesem Rezept verraten. Aber bevor wir so weit sind, kommen wir zu den wenigen Zutaten, welche wir dafür benötigen:

Zutaten:
– Tiefkühl-Brezen zum selbst aufbacken
– Käse – hier empfiehlt es sich einen rassigen Käse zu nehmen Emmentaler am einfachsten im Aufschnitt – pro Breze ca. 2 Scheiben
– Bacon – und jetzt kommt es!! Für eine Breze kann man grob 1 Packung!! rechnen! Zumindest wenn man die Stege in der Mitte noch ummanteln würde. Ansonsten bleiben so rund 1 bis 2 Streifen aus diesen 125 Gramm Packungen übrig

(ich habe auch eine Alternative mit weniger Bacon versucht – dazu später mehr!)
Die Zubereitung:
Brezen aus der Kühlung heraus nehmen und antauen lassen. In dieser Zeit könnt ihr schon mal den Grill auf Temperatur bringen. Am besten indirekter Bereich mit rund 180 Grad.

Wenn die Brezen dann leicht angetaut sind, nehmt ihr ein Messer und schneidet diese leicht am Rand ein.

In diese Rillen drückt ihr dann den Käse hinein.

Jetzt kommt der Bacon!
Einfach drum herum wickeln! Wichtig ist dabei nur, dass die Brezen noch nicht aufgetaut sind, sonst wird dies kein wirklicher Spaß! Je gefrorener die Brezen noch sind, um so einfacher geht dieser Schritt von der Hand.

Jetzt kommen die Brezen für ca. 10 Minuten auf den Grill! Nach dieser Zeit geben wir nochmals dünne Käsestreifen auf den Bacon auf.

Danach werden die Brezen fertig gegrillt.

…und hier das Ergebnis!

Wer etwas auf seine schlanke Linie achten muss, der kann auch auf die weniger energiereiche Bacon Methode zurück greifen.
Dabei legt ihr einfach zwei Bacon Streifen quer über die Breze – die Vorbehandlung und das Käse Topping bleiben dabei gleich!

So sieht dann dieses Ergebnis aus:

Salz würde ich übrigens bei beiden Varianten weg lassen! Der Bacon ist salzig genug!

Fazit:
Sehr lecka! Vor allem diese Hardcore Käse Bacon Version! Die Low-Kolorien-Version – ja auch nicht schlecht! Aber wer es sich leisten kann, der sollte definitiv nicht am Bacon sparen! Glaubt mir! Zu was eignet sich dieses Gericht? Nun ja, als Beilage auf jeden Fall – auch als Starter könnte ich mir diese Brezel durchaus vorstellen! Wobei ich gestehen muss – ich habe nach zwei dieser Brezen nicht mehr gebraucht. Die sind dann doch sehr nahrhaft! 😉

Check Also

Crunchy Meat Sticks – Rezept

Heute möchte ich Euch das Rezept „Crunchy Meat Sticks“ vorstellen. Die Crunchy Meat Sticks eigenen …

Kommentar verfassen

Send this to a friend