Startseite > Grill-Rezepte > Grill-Fleisch > Roastbeef vom Smoker – Rezept

Roastbeef vom Smoker – Rezept

Ehrlich gesagt, kann man diesen Beitrag fast nicht als Rezept verkaufen, denn es gibt nicht wirklich viele Zutaten und auch das Doing ist im Prinzip sehr einfach! Aber ich dachte mir, es kann nicht schaden Euch in einem kleinen Beitrag darüber zu berichten – vielleicht hilft es ja jemanden dort daußen weiter oder er bekommt eine Anregung auf leckeres Essen! 😉 Denn lecker war es in der Tat!

Was brauchen wir dazu?
Das Roastbeef natürlich! 😉

Hier 1 KG Roastbeef vom Jungbullen …

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (1)

 

 

Die Fettschicht schneiden wir ein und geben als Gewürze lediglich Rosmarin und Pfeffer an das Fleisch.

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (2)

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (3)

 

 

Diese Kombination wickeln wir nun in etwas Frischhaltefolie und lassen das Fleisch über Nacht im Kühlschrank ruhen.

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (4)

 

Denkt daran das Fleisch wieder rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen bevor es auf den Smoker kommt!

Das Fleisch sollte Zimmertemperatur besitzen, bevor es in den Smoker kommt! D.h. 1 bis 2 Stunden vor dem Smokevorgang solltet ihr es aus der Kühlung nehmen.

 

Bevor ihr dann das Fleisch in den Smoker legt, wird es gesalzen!
Ja, hier gehen die Meinungen auseinander – aber ich habe beim Roastbeef gute Erfahrungen damit gemacht!

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (5)

 

Der Smoker sollte auf eine Temperatur von 100 bis 120 Grad eingeregelt sein.
Da ich einen Water-Smoker mit Kohlen benutze, kommt der Rauch bei mir von Wood-Chips.
Bei der Geschmacksrichtung habe ich mich für „Peach“ entschieden, welches nicht zu sehr aufträgt, aber dem Fleisch eine unterstützende Note gibt.

Smoker auf – und das Fleisch mit dem Fett nach oben auf den Rost gelegt!

Der Vorgang im Smoker hat für das Kilo Fleisch ca. 1 1/2 Stunden gedauert. Dabei haben wir eine Kerntemperatur von 57 Grad erreicht. Dies ergibt für meinen persönlichen Geschmack eine tolles Rosa und wirkt nicht mehr zu roh.

Auf ein zusätzliches scharfes „Angrillen“ habe ich bewusst verzichtet, da dabei die Gewürze verbrennen würden.

Nach dem das Fleisch den Smoker verlassen hat, muss es noch für ca 15 bis 20 Minuten ruhen. Beachtet bitte diese Zeit – wenn das Fleisch etwas länger liegt, ist es nicht schlimm – nur zu kurz darf die Zeit nicht sein!

Habt ihr alles richtig gemacht, werdet ihr mit solch einem Stück Fleisch belohnt!

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (6)

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (7)

 

 

Hier ein paar Impressionen vom Aufschnitt:

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (8)

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (9)

 

 

Serviert wurde das Roastbeef mit Fächerkartoffeln und Herbstgemüse.

 

Roastbeef-vom-Smoker-Rezept (10)

 

Dann wünsche ich Euch viel Erfolg bei Eurem eigenen Roastbeef!
Fazit:
Roastbeef vom Smoker ist wirklich lecker und man wird mit einem tollen Fleisch für die lange Wartezeit im Smoker belohnt!

Check Also

Tomahawk Steak grillen – Rezept

Bevor ich Euch erzähle wie man ein Tomahawk zubereitet, möchte ich Euch kurz erklären, was …

Kommentar verfassen

Send this to a friend