Startseite > Grill-Wissen > Welche Steak Sorten gibt es?

Welche Steak Sorten gibt es?

Heute möchte ich Euch kurz erzählen, welche Steak Sorten es gibt und aus welchem Teil des Rindes diese geschnitten werden. Steak ist nicht gleich Steak und als „Nicht-Steak“ Experte möchte man hin und wieder wissen, welches Steak man gerade bestellt und aus welchem Teil des Rinds dieses stammt. Insgesamt bin ich dabei nun auf 25 unterschiedliche Steak-Arten gekommen.

Diese unterscheiden sich zwar nicht alle zu 100 Prozent, da es für einige Steaks einfach unterschiedliche Namen gibt – aber der Vollständigkeit werde ich hier alle getrennt aufführen und ein paar Worte verfassen. Damit es übersichtlich wird, werde ich die Steaks in alphabetischer Reihenfolge aufführen.

Chateaubriand
Dieses Teil stammt aus dem Filet des Rindes und ist auch unter den Namen Doppellendensteak bekannt. Es ist sozusagen ein doppeltes Filetsteak, das an der dicksten Stelle des Filets entnommen wird.

Club Steak
Dieses wird aus der Lende und dem Mittelrücken geschnitten. Beim Muskelfleisch ist hier eine Fettschicht vorhaben und das Steak kann Rippen und Knochen des Rückgrats enthalten.

Contrefilet
Das Contrefilet wird bei uns auch als Roastbeef gehandelt. Dieses Stück Fleisch ist ein Lendenstück, welches von der Hüfte bis zu ersten hohen Rippe gehört. Bei diesem Fleisch muss man vor dem grillen die Bandsehnen durchtrennen, da ansonsten sich das Fleisch unschön verwindet und sich verzieht.

Cote de boeuf
Dieses Steak wird hier in Deutschland als Rinderrippensteak verkauft. Es handelt sich dabei um ein Ochsenkotelett, das mit dem Knochen aus der Lende des Rinds geschnitten wird.

Entrecote
Auch unter dem Namen Zwischenrippenstück bekannt, stammt aus dem vorderen Stück der Hochrippe des Rückens.

Filet
Das Filet ist wohl das bekannteste Stück Fleisch vom Rind. Dieses bezeichnet einen zarten langen Muskelstrang, der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelseite entlangzieht. Dieses Fleisch ist so zart, da dieser Muskelbereich des Rindviehs kaum beansprucht wird. Aus diesem Bereich stammt das Filetsteak und das Chateaubriand Steak, welches ich oben schon erwähnt hatte geschnitten.

Filet mignon
Dies ist ein Steak, welches aus der Filetspitze geschnitten werden.

Filetsteak
Dieses Steak gilt als edelstes Teil des Rinds. Das Fleisch ist extrem zart und oft fein marmoriert und ein sehr mageres Fleisch. Je höher die Marmorierung ist, desto „wertvoller“ ist das Filetsteak.

Filet-Steak-Steaksorten
[via flickr]

Flanksteak
Fleisch aus der Dünnung bzw. den Bauchlappen.

Hüftsteak
Dieses Steak stammt wie es der Name schon sagt aus der Hüfte und das Fleisch ist in der Mitte durch eine Sehne geteilt bzw. verbunden. Das Hüftsteak gilt als sehr geschmackvolles Stück Fleisch, da es meist eine starke Marmorierung besitzt.

Kluftsteak
Steak aus der Rinderkeule. Sehr oft wird hier die Hüfte oder Oberschale verwendet.

New York Strip Steak
Diese Steakart wird man in Deutschland nur selten bekommen, da dieser Cut in Deutschland nicht ausgeführt wird. Fälschlicherweise wird hier oft ein Rumpsteak in Deutschland angeboten. Wer in Deutschland ein vergleichbares Stück haben möchte, sollte auf ein T-Bone Steak ohne den Knochen und das Filet nutzen.

Porterhouse Steak
Das Porterhouse Steak ist im Prinzip ein großes T-Bone Steak, das in Stücken von 500 bis 1000 Gramm angeboten wird. Wie beim T-Bone Steak besitzt auch das Porterhouse Steak den kennzeichnenden T-Knochen, jedoch ist der Filetanteil bei dieser Steakart größer.

Porterhouse-Steak
[via pdPhoto]

 

Prime-Rib-Steak
Das Fleisch hierfür stammt aus den Bereich des 6ten bis 9ten Brustwirbels. Das Steak ist mit dem Rib Eye Steak vergleichbar, wobei die Bezeichnung Prime auf einen Fettanteil von mindestens 11 Prozent hinweist. D.h. das Steak besitzt eine hohe Marmorierung.

Rib-Eye Steak
Das Steak wird aus dem vorderen Teil des Rückenstrangs gewonnen und besitzt im Normalfall eine gute Marmorierung und ein Fettauge, welches das unverwechselbare Kennzeichen ist.

Rinderrippensteak
Siehe die französische Bezeichnung „Cote de boeuf“. Ein Rinderkotlett aus der Lende des Rinds.

Roastbeef
Das Roastbeef stammt aus dem Bereich zwischen Hüfte und Hochrippe. Dabei unterscheidet man zwei Arten des Roastbeefs. Zum einen gibt es das hohe Roastbeef aus den vorderen Teil des Rückens und das flache Roastbeef aus dem hinteren Teil des Rückens.

Rumpsteak
Das Rumpsteak ist ein Teil des Roastbeefs und wird aus dem hinteren Bereich geschnitten. Kennzeichnend für das Rumpsteak ist ein dünner Fettrand und eine gleichmäßige Marmorierung . Dies macht das Fleisch sehr kräftig und geschmackvoll.

Sirloin
Siehe auch Contrefilet. Sirloin ist die englische Bezeichnung für ein Stück Fleisch das aus der Lende gewonnen wird.

Sirloin Steak
Dies ist die englische Variante des „deutschen“ Rumpsteaks. Dies ist ein Teil des flachen Roastbeefs.

Skirtsteak
Fleisch aus dem Zwerchfell des Rinds. Dieses Stück Rind ist auch unter dem Namen Kronfleisch bekannt.

Tenderloin
Dies ist die englische Bezeichnung für Filet.

Tenderloin Steak
Englische Bezeichnung für das Filet Steak.

T-Bone Steak
Ein zweigeteiltes Steak – dieses besteht aus ca. 1/3 Filet und zu 2/3 Roastbeef. Diese Fleischsorten werden durch einen T-förmigen Knochen geteilt durch welchen das T-Bone Steak seinen Namen bekam.

Tournedos
Kleine runde Steaks aus der Filetspitze.

 

So, solltet ihr jetzt noch wissen wollen, wo ihr das entsprechende Fleisch im Tier selbst findet, empfehle ich Euch unseren Beitrag: Rind- Woher kommt welches Fleisch?

Check Also

Was sollte man beim Kauf eines Gasgrills beachten?

In Amerika sind Gasgrills schon seit langen Jahren das Grillsportgerät Nr. 1. In Deutschland dagegen …

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Send this to a friend